Interview mit Willi Miesch, CEO Medartis (mit Sitz im Stücki Science Park)

„Stücki Science Park zeigte gegenüber den anderen Standorten klare Vorteile“


Was produziert Medartis am Standort im Stücki?

Medartis produziert und vertreibt Platten und Schrauben sowie chirurgisches Instrumentarium für die Behandlung von Knochenfrakturen und Osteotomien im Kopfbereich sowie in den Extremitäten.

Weshalb hat sich Medartis 2009 für den Standort im Stücki Science Park entschieden?

Unser Unternehmen war auf verschiedene Standorte in und um Basel verteilt. Für unsere Prozesse war dies schwierig. Wir suchten deshalb ein Objekt, in dem wir alles unter einem Dach zusammenziehen konnten – und in Basel wollten wir bleiben. Wichtig waren uns zudem eine gute Verkehrsanbindung mit Nähe zur Autobahn, bauliche Kriterien und räumliche Reserven für die absehbare Expansion. Dies alles bot und bietet uns der Stücki Science Park. 

Weitere wichtige Punkte?

Gefallen hat uns auch das Core&Shell-Prinzip: Wir mieten die Hülle und konnten den Innenausbau nach unseren eigenen Bedürfnissen selbst gestalten.

Wie viele Standorte haben Sie insgesamt geprüft?

Es waren insgesamt vier. Der Stücki Science Park konnte sich gegenüber den anderen Standorten klar hervorheben. Einer davon wäre in der Innenstadt gewesen – da hätten wir zum Beispiel schlicht zu wenige Parkplätze gehabt. Unsere Mitarbeitenden reisen mehrheitlich mit dem Auto an– die Verfügbarkeit von Parkraum ist für uns zentral. Ein attraktiver Standort ist für die Rekrutierung von qualifizierten Fachkräften entscheidend.

Wie wichtig war es, Raumreserven zu haben?

Wir sind mit ca. 85 Mitarbeitenden eingezogen. Heute arbeiten an unserem Hauptsitz im Stücki Science Park rund 180 Mitarbeitende. Hätten wir diese Wachstumsreserven nicht gehabt, hätten wir schon wieder umziehen müssen.

Welche baulichen Kriterien spielten bei Ihrer Entscheidung für den Stücki Science Park eine Rolle?

Der Stücki Science Park bietet multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten. Wir konnten und können absolut bedarfsgerecht Produktionsflächen, Labors, Ausstellungsräume und Büros einrichten. Das bietet uns sehr viel Flexibilität. Dazu gehört auch, dass die Böden für hohe Belastungen ausgelegt sind. So können wir zum Beispiel problemlos neue Maschinen anliefern und betreiben.

Ist die Nähe zum Technologiepark Basel für Medartis ein Pluspunkt?

Auf jeden Fall. Das bietet uns interessante Austauschmöglichkeiten, die wir gerne nutzen. Wir besuchen zum Beispiel Vorlesungen und Referate im Technologiepark und lernen da innovative Köpfe aus der ganzen Welt kennen. Und vergessen wir nicht: Die Nähe zu international geprägten Firmen im Technologiepark oder generell im Stücki Science Park und dessen Umfeld ist für uns nicht nur inhaltlich spannend und inspirierend, sondern ist auch ein Potenzial für die Personalrekrutierung.

Wie schätzen Sie das Umfeld des Stücki Science Parks ein?

Vorteilhaft ist das vielfältige Verpflegungsangebot im Shoppingcenter. Auch das Hotel gleich auf dem Areal ist für uns sehr wichtig – unsere internationalen Gäste bringen wir wenn möglich dort unter. Auf Anklang stösst auch das Fitnesscenter gleich um die Ecke. Ein weiteres Argument zugunsten des Stücki-Areals ist die Kindertagesstätte – das merken wir dann und wann bei Jobinterviews. 

Wen würden Sie sich im Stücki Science Park als neuen Nachbarn wünschen?

Generell innovative Unternehmen aus diversen Branchen. Ich denke da zum Beispiel an Hightech Unternehmen mit hochqualifizierten Fachkräften.